System 21

Blackjack-Regeln

blackjack-regelnDas Spiel Blackjack, auch als 21 oder Siebzehn-und-Vier bekannt, ist eines der beliebtesten Spiele in den Casinos weltweit und vielleicht sogar das am häufigsten gespielte Kartenspiel der Erde. Blackjack ist ein Kartenspiel, das bestimmte Strategien erfordert und in der Regel an Gruppentischen mit 6 Spielern gespielt wird. Dabei spielt aber jeder der Spieler am Tisch einzeln gegen den Croupier und nie gegen die anderen. In den Online-Casinos spielen Sie direkt gegen den Croupier und ohne weitere Spieler am Tisch, es sei denn, Sie möchten System 21 in einem echten Casino anwenden.

Ihr Ziel als Spieler besteht darin, mit Ihren Karten eine Summe von 21 zu erhalten und den Wert Ihrer Hand so nahe wie möglich an 21 anzunähern. Sowohl der Spieler als auch der Croupier machen Blackjack, wenn ihre beiden ersten Karten As und 10 sind (As + Karte 10 bzw. As + Bild). Blackjack wird in der Regel mit 6 Kartenspielen gleichzeitig gespielt, die während des Spiels automatisch von einem Gerät gemischt werden.

Beim ersten Spielzug werden Karten an alle Spieler ausgeteilt. Die beiden Karten, die Sie erhalten, werden immer aufgedeckt; sowohl der Croupier als auch Sie können also Ihr Spiel sehen. Von den Karten des Croupiers wird eine offen und eine verdeckt gelegt.

Die offene Karte des Croupiers ist diejenige, die die Spielentscheidungen der Spieler beeinflusst. Abhängig von der Karte des Croupiers wissen Sie also, was Sie im nächsten Spielzug tun oder lassen sollten.

Auch der Croupier hat das Ziel, 21 zu erreichen. Der Wert der Karten des Croupiers muss aber immer mindestens 17 betragen; wenn die ersten beiden Karten des Croupiers also weniger als 17 ergeben, muss er weitere Karten ziehen, bis er mindestens 17 und höchstens 21 erreicht. Wenn die Summe der Karten des Croupiers 21 überschreitet, verliert er, und Sie gewinnen den Spielzug. Wenn der Croupier zwischen 17 und 21 hat, gewinnen Sie nur, wenn der Wert Ihrer Hand den seinen übertrifft, und Sie spielen unentschieden, wenn der Wert Ihrer Hand der gleiche ist wie derjenige des Croupiers. Wenn Sie einen geringeren Wert als der Croupier erzielen, verlieren Sie den Spielzug.

Bei Blackjack wird 2 zu 1 gezahlt, aber wenn Sie mit den ersten beiden Karten Blackjack machen, gewinnen Sie 3 zu 2. Wenn der Croupier Blackjack macht, gewinnt er gegenüber allen Spielern an Tisch, auch wenn diese ebenfalls 21 haben. Wenn Sie Blackjack machen und der Croupier ebenfalls, gilt das als unentschieden, und Sie erhalten Ihren Einsatz zurück.

Hinweis: Es ist nicht das Gleiche, 21 zu erreichen oder Blackjack zu machen. Beide Hände haben einen Wert von einundzwanzig, die erste ist aber mit mehreren Runden zu erzielen, die insgesamt 21 ergeben. Blackjack wird nur mit den ersten beiden Karten gemacht: As und 10 (As+Karte 10 bzw. As+Bild).

Wert der Karten im Blackjack

Im Blackjack haben alle Bilder (König, Dame, Bube) einen Wert von 10. Unabhängig von der Farbe der Karte sind sie immer 10 wert. Die Zahlenkarten haben immer den Wert, der ihrer Zahl entspricht; eine 4 ist also 4 wert, und eine 7 ist 7 wert.

Das As ist die einzige Karte im Blackjack, die sowohl 1 als auch 11 wert sein kann. Sie wählen den Wert des As je nachdem, ob Sie mehr oder weniger Punkte brauchen. Wenn Sie in einem Online-Casino spielen, zählt die Spielsoftware selbst den Wert Ihrer Karten und geht von dem Wert des As aus, der für Sie am günstigsten ist.

Blackjack-Grundregeln

Split (Teilen) – Wenn ein Spieler 2 gleiche Karten erhält, kann er sie splitten und seine Karten in zwei unabhängige Einsätze teilen. In diesem Fall handelt es sich um einen Einsatz mit dem gleichen Wert wie zuvor, und der Spieler spielt mit zwei Händen. Das Spiel wird wie gehabt fortgesetzt; der Spieler erhält also eine weitere Karte für jede Hand und kann weitere Karten ziehen, passen oder den Einsatz verdoppeln. Bei einem Split mit 2 Assen gelten etwas andere Regeln. Wenn ein Split mit 2 Assen erfolgt, erhält der Spieler nur eine weitere Karte für jede Hand. Wenn bei einem Split mit Assen der Spieler 21 mit Bild und As erzielt, gilt diese Hand nicht als Blackjack.

Double Down (Verdoppeln) – Wenn ein Spieler 2 Karten erhält, die einen relativ niedrigen Wert ergeben und davon ausgeht, dass er mit der nächsten Karte einen hohen Wert erreichen wird, kann er seinen Einsatz verdoppeln und eine weitere Karte ziehen. Normalerweise darf verdoppelt werden, wenn ein Spieler Werte zwischen 8 und 11 auf der Hand hat, aber diese Werte hängen von den Regeln oder der Software der einzelnen Casinos ab; manche Casinos lassen ein Verdoppeln des Einsatzes mit niedrigeren oder höheren Werten zu.

Insurance (Versicherung) – Immer wenn der Croupier ein As auf dem Tisch liegen hat, erhält der Spieler die Möglichkeit, seinen Einsatz zu versichern. Die Versicherung beträgt die Hälfte des gespielten Einsatzes. Sollte der Croupier Blackjack machen, verliert der Spieler den Einsatz, bekommt aber den Versicherungswert 2 zu 1; er erhält also den Wert des Einsatzes zurück. Sollte der Croupier nicht Blackjack machen, verliert der Spieler die Versicherung, spielt aber mit seinem Einsatz weiter. Ein Unentschieden entsteht, wenn sowohl der Spieler als auch der Croupier Blackjack machen.

Karten des Croupiers im Blackjack

Der Croupier muss immer die Karten umdrehen, bis ein Wert von mindestens 17 offenliegt, auch wenn der Wert der Hände am Tisch niedriger ist. Der Croupier deckt keine Karten mehr auf, wenn die Summe seiner Hand zwischen 17 und 21 liegt, oder wenn ein Wert von über 21 erreicht und gepasst wird. In diesem Fall gewinnen alle Spieler ihre Einsätze.

Guten Einsatz!

 

Sistema de Blackjack | Sistema de Blackjack | Sistemul Blackjack | Blackjack Systeem | Blackjack System | блэкджек система | Blackjack-System | Blackjack Systemet